Schlagwort: 2013

Spendenaufruf 2013: Hinrntumorrisiko steigt signifikant an

Neue Ergebnisse bestätigen den Anstieg des Hirntumorrisikos durch die Mobilfunkstrahlung. Die Arbeitsgruppe von Professor Lennart Hardell an der Örebro-Universität in Schweden hat das Forschungsvorhaben. Die Arbeitsgruppe von Professor Lennart Hardell an der Örebro-Universität in Schweden hat das Forschungsvorhaben – wie 2011 in ihrem Forschungsantrag an die Stiftung Pandora beschrieben –  inzwischen abgeschlossen und vor kurzem die Ergebnisse publiziert.

(mehr …)

Adlkofers Antwort auf Lerchls Reflex-Interview

Wozu Alexander Lerchl fähig ist, um die Ergebnisse der EU-geförderten REFLEX-Studie – wer zweifelt daran – im Interesse der Mobilfunkindustrie aus der Welt zu schaffen, ergibt sich aus seinem Video-Interview auf YouTube. Was ihn dabei antreibt, hat Franz Adlkofer, der Koordinator der REFLEX-Studie, bereits mitgeteilt (s. August 2013-1). Wie sehr Lerchls Darstellung der Ereignisse und Vorgänge um REFLEX, mit denen er seine Angriffe zu begründen versucht, im Widerspruch zur Wirklichkeit steht, dazu nimmt Franz Adlkofer gesondert Stellung.

(mehr …)

Gekaufte Wissenschaft und gekaufte Medien als unsichtbarer Feind der Gesellschaft

Die gerade erschienenen ZEIT-Artikel „Gekaufte Wissenschaft“ und „Der unsichtbare Feind“ sind – wenn auch auf unterschiedliche Weise – Belege für die Bereitschaft nicht nur der Wissenschaft, sondern auch der Medien, es mit der Wahrheit aus Furcht vor Nachteilen oder aufgrund von Vorteilen im persönlichen oder institutionellen Bereich nicht so ernst zu nehmen.

(mehr …)

Focus zu einer Krebs-Studie aus Israel

Das Wochenmagazin Focus hat eine gerade erschienene Publikation aus Israel zum Anlass genommen, um auf ein mögliches Krebsrisiko in handynahen Geweben bei Vielnutzern von Mobiltelefonen hinzuweisen (1). Dabei beruft es sich auch auf die Entscheidung des Krebsforschungsinstituts der WHO (IARC), das im Jahr 2011 die Hochfrequenzstrahlung als „möglicherweise krebserregend beim Menschen“ einstufte. Der Bericht gibt in unerwartet objektiver Weise den Stand der wissenschaftlichen Forschung wieder. Damit hebt er sich deutlich von der Darstellung des Themas in anderen deutschen Medien wie z.B. dem Spiegel und der Süddeutschen Zeitung ab, die eher dazu neigen, gesundheitliche Bedenken der unabhängigen Wissenschaft ins Lächerliche zu ziehen – zur Freude der Mobilfunkindustrie.

(mehr …)

Hintergründe des furiosen Kampfes von Lerchl

Hintergründe des furiosen Kampfes von Alexander Lerchl gegen die REFLEX-Studie und die Forschungsergebnisse von Lennart Hardell. Wie weiland Don Quichote gegen eine Windmühle so rennt Professor Alexander Lerchl seit nunmehr 6 Jahren trotz beträchtlicher Blessuren, die er sich inzwischen eingehandelt hat, immer wieder gegen die REFLEX-Studie an, um sie zu Fall zu bringen.

(mehr …)

Verleumdungskampagne gegen Lennart Hardell

Kommentar zu Alexander Lerchls Verleumdungskampagne gegen Lennart Hardell von der Orebro Universität in Schweden. Mit seiner Kampagne gegen Professor Lennart Hardell von der Orebro Universität in Schweden erweist sich Professor Alexander Lerchl einmal mehr als hemmungsloser Lobbyist der Mobilfunkindustrie.

Die schwedische Journalistin Mona Nilsson, die bereits Professor Anders Ahlbom vom Karolinska Institut als geheimen Lobbyisten der Mobilfunkindustrie überführt hat, zerpflückt in ihrem Bericht für die Pandora-Stiftung Lerchls Lügengespinst in alle Einzelheiten.

(mehr …)